Freitag, 26. August 2016

Fixiergewichte selbst gebastelt ;)

Hallo ihr Lieben,
wer mir auf Instagram folgt, hat ja schon mal eine kleine Vorschau auf dieses Bastelprojekt gesehen ;)


Ich habe den Rollschneider für mich entdeckt ;) :P 
Ja ich weiß, ich bin total früh dran damit, aber ich muss sagen: bis jetzt bin ich einfach nicht damit warm geworden, ich mochte meine Schere lieber. 

Nun habe ich aber doch noch mal meinen Rollschneider, der im Alles für Selbermacher Adventskalender war, noch eine Chance gegeben und war begeistert :D :D :D 

Aber natürlich wollte ich mir nun, da ich den Rollschneider benutze, auch das Feststecken vom Schnittmuster sparen. Das macht man ja mit Fixiergewichten. Diese bekommt ihr fertig zu kaufen (bspw. von Prym) oder mach bastel sich halt selbst welche ;) 

Im Netzt bin ich auf die Variante mit den Unterlegscheiben gestoßen, kam aber für mich nicht in Frage, da ich es auch gerne mit einem Bastelnachmittag mit meiner Großen (4 Jahre) verbinden wollte. 

Und nach diversen Überlegungen sind dann unter anderen diese tollen Gewichte entstanden! 


Ok, ich gebe zu, meine sind nicht halb so schön wie die von Hannah, aber ich musste mich auch erst an die Perlenmaker-Pens gewöhnen :D :D :D 

Für alle, die jetzt wissen möchten wie wir die gemacht haben, habe ich eine kleine Anleitung. Das Grundprinzip ist nicht neu und dem ein oder anderen vielleicht schon bekannt ;) 

Ihr braucht: 


- verschiedene Luftballons
- Vogelsand
- eine leere Flasche
- eine Schüssel
- eine Küchenwaage
- eine Bastelschere
- ein Trichter
- etwas zum Verzieren, wir haben die Perlenmaker-Pens von Rico Design benutzt, ihr könnt aber auch mit eurem Plotter, wenn ihr einen habt, arbeiten oder nehmt bereits gemusterte Luftballons (am Schluss kommen dazu noch Varianten) 

Dann fangen wir jetzt an: 

 Als erstes wiegt ihr euch den Sand für euer erstes Gewicht ab. Ich habe für die Großen 150g genommen und für die kleineren 75g. Die gekauften haben ein Gewicht von ca. 100g.


Anschließend kippt ihr mit Hilfe des Trichters den Sand in eure Flasche.


Nun pustet ihr euch euren Luftballon auf und dreht ihn oben ein, so dass die Luft nicht raus kann ;) 


Stülpt nun den Luftballon auf die Flasche und dreht ihn auf. Die Luft kann nicht entweichen, keine Angst ;)


Dreht die Flasche um, so das der Sand in den Ballon rieseln kann. Haltet oben am Ballon fest und nehmt ihn von der Flasche.


Jetzt lasst ihr langsam die komplette Luft aus dem Ballon. 


Nun schneidet ihr den "Hals" des Luftballons ab. 


Jetzt nehmt ihr euch einen zweiten Luftballon und schneidet auch bei Diesem den "Hals" ab. 


Jetzt dehnt ihr den leeren Ballon, am besten mit beiden Händen, aber eine brauchte ich zum fotografieren ;) und stülpt ihn über den mit Sand gefüllten Ballon. 
Dehnt den Ballon ruhig ordentlich, so schnell geht er nicht kaputt :D 
Achtet darauf, dass ihr das Loch vom ersten Luftballon komplett mit dem zweiten Luftballon abdeckt.  


So sieht das dann aus. 
Dehnt ihn evtl. noch etwas nach und schneidet den überstehenden Teil noch zurück, so dass der Ballon komplett anliegt.
Wenn der Ballon sehr groß ist, kann es sein, dass es nötig ist noch einen dritten Ballon über zu stülpen. Je öfter ihr diesen Schritt wiederholt, desto fester wird das Gewicht. 

 
Und dann geht's auch schon an das Verzieren. Solltet ihr auch diese tollen Perlenmaker-Pens nehmen, müssen diese mehrere Stunden trocknen, durch getrocknet sind sie nach 24-48 Stunden. 
Ich hatte am Anfang etwas bedenken, ob sie halten werden, aber das war unbegründet. Es hält super. 
Die Form des Gewichtes würde ich aber nachträglich dann nicht mehr ändern. 


Das könnt ihr nun so oft wiederholen wie ihr möchtet, dabei sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. 

Ihr könnt bereits bedruckte Luftballons nehmen


Oder ihr macht euch Aufkleber mit eurem Plotter und Vinylfolie



Natürlich könnt ihr auch die Form anders machen! Ich glaube man kann erahnen welcher kleine Kerl das mal werden soll. ;) 





Mit diesen bunten, völlig auf euren Geschmack abgestimmten Helferlein, macht das Zuschneiden doch direkt viel mehr Spaß. Und sie sind so günstig herzustellen!!! 
Ich durfte übrigens die Gewichte, die meine Tochter bemalt hat nicht behalten, die behält sie selbst, für was auch immer ;) 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen